Ionen Basen Komprimat (10ml)

CHF 15.00

Artikelnummer: 010501 Kategorie:

Das Ionen Basenkomprimat

Von Dr. Otto Warburg, Träger des Medizinnobelpreises 1931 stammt die Erkenntnis und das berühmte Zitat: „Keine Krankheit kann in einem basischen Milieu existieren. Nicht einmal Krebs“.

Medizinisch betrachtet liegt ein gestörter Säure-Basen-Haushalt dann vor, wenn der pH-Wert in unserem Blut unter 7,35 sinkt. Der durchschnittliche Wert liegt bei über 7,43.

Die Schulmedizin hat diese Säurepartikel lange Zeit belächelt und ausser Acht gelassen, da sie bis vor wenigen Jahren noch nicht nachweisbar waren. Dank spezieller Mikroskope lassen sich heute Millionen (!) von nicht abtransportierten Säurepartikeln in der extrazellulären Matrix, sprich dem Zell-Zwischenraum nachweisen. Diese Säurepartikel beeinflussen direkt den pH-Wert, behindern die gesunden Stoffwechselprozesse und greifen das umliegende Gewebe an. Zum Vergleich: Tumorzellen haben einen pH-Wert von rund 2,6 bis 2,7.

In bis dato vierzehnjähriger Forschung hat Frank Kraushaar ausgehend von Himalaya-Salzwasser einen komplexen und einzigartigen Prozess entwickelt, um eine Flüssigkeit herzustellen, die laut Kantonschemiker einen so hohen pH-Wert hat, dass sie die konventionelle Skala sprengt. Interessant dabei ist, dass sie dennoch nicht ätzend ist, sie kann also pur getrunken oder ins Auge geträufelt werden, ohne dass dabei negative Wirkungen auftreten. Gleichzeitig hat dieses Basenkomprimat die Eigenschaft, die plus-geladenen Säurepartikel (genügende Hydrierung vorausgesetzt, siehe Ayurvedisches Wasser) im Körper zu neutralisieren. Die dadurch entstehenden Salze können nun leicht ausgeschieden werden. Um einen Säure-Basen Ausgleich zu schaffen, können Sie aus reinem Trinkwasser mit Hilfe von Basenkomprimat basisches Wasser herstellen. Sie benötigen dazu lediglich 10 ml Basenkomprimat auf 1 Liter reines Trinkwasser.
Der Effekt auf den menschlichen Körper ist, aus Erfahrung, phänomenal. Es hat nicht nur eine ausgeprägte antioxidative Wirkung (Anti-Aging-Effekt) sondern es reguliert insgesamt den Säure-Basenhaushalt im Körper. Zudem stellen wir eine bessere Versorgung der Organe fest.

Der hohe Säureüberschuss in unserem Körper, der nicht nur das Ergebnis schlechter oder einseitiger Ernährung ist, sondern auch durch Stress, Ängste, Leistungsdruck und negative Gedanken (Wut, Neid, Hass) verursacht wird, kann durch basisches Wasser ausgeglichen werden. Basisches Wasser ist negativ ionisiert, das bedeutet, es gleicht durch den hohen Anteil an Minus-Ionen das Verhältnis der plus geladenen Säuremoleküle aus.

Die Menschen, die basisches Wasser trinken, sprechen von einem Gefühl der Reaktivierung des Körpers. Je basischer das Gehirnwasser, desto intelligenter der Mensch. Anwendung:
10 ml „Basenkomprimat“ in 1 Liter reinen Trinkwasser geben.

Dieses basische Wasser schluckweise ab 15 Uhr trinken. Auch hier einen Moment im Mund behalten, da die minusgeladenen Ionen bereits über die Mundschleimhaut aufgenommen werden.

Das Basenkomprimat, wenn nicht anders verordnet, bitte nur verdünnt anwenden.

Powered by ION Power Swiss AG; Frank Kraushaar dipl. Naturarzt & Heilpraktiker